Friedhöfe der Kirchengemeinde

Einen geliebten Menschen gehen zu lassen, ist schwer. Viele Trauernde tröstet es jedoch, einen festen Ort zum Abschied nehmen und Wiederkehren zu haben. Einen Ort, um dem Verstorbenen näher zu sein und ihm die letzte Ehre zu erweisen. Der Friedhof ist ein Ort der Ruhe und der Einkehr, der uns in unserer immer rasanter verlaufenden Zeit einen Platz zum Innehalten bietet. Die Besinnung auf die Vergangenheit, aber auch auf die Zukunft soll auf unseren Friedhöfen möglich sein.

Auf unseren Friedhöfen in Hagedorn und Häver gibt es folgende Grabarten. Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne unser Gemeindebüro.

Wahlgrab

Ein Wahlgrab ist die individuellste Grabart. Sie wählen die Lage auf dem Friedhof aus, ob sonnig, schattig unter hohen Bäumen oder direkt am Hauptweg. Die Größe eines Wahlgrabes richtet sich ganz nach ihren Wünschen, für eine Einzelperson, zwei Personen oder als Familienanlage. Es können Särge oder Urnen beigesetzt werden. Sie haben die Möglichkeit ein Grabmal errichten zu lassen und die Grabstätte nach ihren Wünschen anzulegen. Nach Ablauf der Ruhezeit von 30 Jahren kann die Nutzung der Grabstätte von ihnen beliebig oft verlängert werden.

Reihengrab

Reihengräber sind Einzelgräber, die in den entsprechenden Grabfeldern der Reihe nach belegt werden. Das Reihengrab wird stets nur für eine Erdbestattung vergeben. Sie haben die Möglichkeit von einem Steinmetz ein Grabmal errichten zu lassen. Auch diese Grabstätte können sie ganz nach ihren Wünschen gärtnerisch gestalten. Eine Verlängerung über die Ruhezeit von 30 Jahren hinaus ist nicht möglich.

Rasengrab

Eine Alternative zu herkömmlichen Gräbern stellen seit Jahren schon sogenannte Rasengräber dar. Diese Grabart bieten wir ihnen auf unserem Friedhof in Häver an. Das Nutzungsrecht verbleibt für 30 Jahre bei der Kirchengemeinde, d.h. das Grab ist für die Angehörigen pflegefrei. Eine individuelle Gestaltung der Grabstätte ist nicht möglich. Blumen oder Schalen können jedoch an der dafür vorgesehenen Steele abgelegt werden.
Das Rasengrab kann für eine Erdbestattung als auch für eine Urnenbeisetzung vergeben werden. Die Beisetzung erfolgt fortlaufend, wobei für den Partner bereits beim ersten Sterbefall eine Nebengrabstätte erworben werden kann, so dass garantiert ist, dass die Partner nebeneinander die letzte Ruhe finden. Einheitlich gestaltete Grabsteine weisen die Namen und Lebensdaten der Verstorbenen auf. Diese Gräber werden einheitlich mit Rasen eingesät.

Pflegeleichte Grabstätten auf dem Friedhof Hagedorn

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach pflegeleichten Grabstätten stark gestiegen. Das Hagedorner Presbyterium möchte, dass Sie Ihre Angehörigen ortsnah bestatten können und nicht in einen weit entfernten Friedwald ausweichen müssen.
Es gibt sowohl für Einzelgräber wie auch für Partnergräber vier verschiedene Möglichkeiten. Bei allen Alternativen übernimmt die Kirchengemeinde für 30 Jahre die Pflegearbeiten. Überall ist ein Grabstein oder eine Grabplatte mit dem Namen sowie Geburts- und Sterbedatum vorgesehen.

Pflegeleichte Grabstätte für Urne oder Sargbestattung unter Pinienerde

Bei dieser Alternative ist ein Grabstein aus Granit vorgesehen. Sie können die Grabstätte nicht eigenständig bepflanzen. Es ist möglich, Blumensträuße und Blumenschalen, Grablichter und Grabschmuck abzulegen. Momentan pflanzen wir auf den Partnergräbern Rosen, um die Grabstätten aufzuwerten.

Pflegeleichte Urnenbeisetzung auf dem Stelenfeld

Bei einer Bestattung auf dem Stelenfeld ist es möglich, einen Teil der Grabanlage selbst zu gestalten und auch zu bepflanzen. An der Stele werden Platten angebracht, die den Namen, das Geburtsdatum sowie Sterbedatum beinhalten. Außerdem können Sie ein Symbol wählen, dass der Biografie Ihres verstorbenen Angehörigen entgegenkommt. Partnerurnen werden mittig bestattet, so dass die Inschriften einander zugewandt sind. An den Ecken gibt es die Möglichkeit, einzelne Urnen zu bestatten.

Urnenbeisetzung auf der Sonnenwiese

Auf unserer Sonnenwiese bieten wir pflegeleichte Grabstätten für Urnen an. Auch hier ist es möglich, zwei nebeneinander liegende Stellen zu erwerben. Auch die Bestattung einer einzelnen Urne ist möglich.
Die Grabstätte wird mit einem Mamorstein versehen. Name sowie Geburts- und Sterbedatum werden eingraviert. Zusätzlich können Sie ein passendes Symbol wählen. In geringem Maße ist das Ablegen von Blumen etc. möglich.

Urnenbeisetzung auf der Blumenwiese

Auf der naturbelassenen Blumenwiese ist ebenfalls eine Bestattung von Einzelzellen wie auch von nebeneinander liegenden Partnerurnen möglich. Ein Quader erinnert an die bestattete Person. Ebenfalls mit Namen, Geburtsdatum und Sterbedatum. Der Weg zu den beigesetzten Urnen sowie die eigentliche Ruhestätte wird regelmäßig gemäht.

Gemeindebüro

Hagedorner Str. 139
32278 Kirchlengern

Telefon:  05223 71167
Telefax:  05223 73991
E-Mail:
stefanie.schoenebergdontospamme@gowaway.kirchenkreis-herford.de

Öffnungszeiten:
Mo: 7:30 - 11:30 Uhr
Di: 14:00 - 17:00 Uhr
Mi:  7:30 - 12:45 Uhr

Bankverbindung:
IBAN: DE15 4949 0070 0260 0261 00

Lage:
Klicken Sie hier, um bei Google Maps Kirche und Gemeindehaus zu finden.

Kirche

Öffnungszeiten:

Während der Sommerzeit täglich
von 8:00 bis 18:00 Uhr.

Während der Winterzeit täglich
von 8:00 Uhr bis Sonnenuntergang.

Initiative Offene Kirchen