Posaunenchor: Highlights zwischen Erntedank und Sylvester

Anfang Oktober musizierte der Chor zunächst beim Gottesdienst zum Erntedankfest in der Hagedorner Kirche – diesmal unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Thomas Detert. Ende des Monats durften wir den 50. Geburtstag einer Mitbläserin feiern und dort ein Ständchen beim Oktoberfest bringen.
Gleich zu Beginn des November stand der durch die Landfrauen organisierte Laternenumzug wieder auf dem Programm und wir führten mit unseren Instrumenten den Zug der Kinder und BegleiterInnen an.

Erstmals nach der Coronapause konnte wieder ein Probenwochenende im Kloster Frenswegen bei Nordhorn stattfinden. Chorleiter Kai Honermeier übte mit 17 Bläserinnen und Bläsern insbesondere Stücke der Advents- und Weihnachtsmusik ein. Wir durften wieder in der Klosterkapelle üben und musizierten dort auch bei einer Abendandacht. Diesmal konnte kurzfristig eine interessante Klosterführung organisiert werden und am Abschlusstag lernten wir das auf dem Gelände befindliche Labyrinth nochmals neu kennen. Jeweils morgens spielten wir noch vor dem Frühstück einige Choräle im Innenhof des Klosters. Auch die Geselligkeit kam bei den beiden Abenden im Kaminzimmer nicht zu kurz.

Zurück in Hagedorn nahte der Ewigkeitssonntag mit dem Blasen auf den drei Friedhöfen mit Andachten von Pfarrerin Ulrike Schwarze.
Am 1. Adventssonntag ging es wieder fahrend durch die Straßen von Häver und Quernheim – diesmal sogar mit zwei Treckern und Planwagen und viel Adventsmusik. Auf diese Weise fuhren wir auch beim
Geburtstagsblasen am 2. Advent zu den Jubilarinnen und Jubilaren.
Gemeinsam mit dem Posaunenchor Kirchlengern spielten wir auf dem Weihnachtsmarkt in Kirchlengern und gaben an einem Adventssamstag in der Bünder Fußgängerzone einige Ständchen an verschiedenen Orten.
Am 3. Advent unterstützte der Chor den Gottesdienst in der Hagedorner Kirche musikalisch.
Bereits zum zweiten Mal konnte am 23. Dezember eine Lichterfahrt mit Bläserklängen stattfinden und wir trotzten hierbei sogar den Wetterbedingungen. Zum Glück gab es hinterher Punsch und Glühwein auf Einladung einer Häveraner Familie.

Die im Kloster eingeübte Weihnachtsmusik kam bei den beiden Christmetten am Heiligen Abend zur Aufführung. Der Chor durfte diesmal im Altarraum quasi „unter‘m Weihnachtsbaum“ musizieren.
Auch beim Jahresschlussgottesdienst am „Altjahresabend“ spielten wir wieder vor dem Altar – immer ein besonderes Erlebnis.

Vor dem bläserischen Abschluss des Jahres gab es zwischen den Jahren noch einen geselligen Abend im Haus unserer Chorleiterfamilie am Jägerweg, an dem sich die Bläserinnen und Bläser nochmals für alle Chorarbeit besonders bei Kai bedankten.

Bläserisch gesehen bleibt 2022 als wieder fast normales Jahr in Erinnerung!

Uwe Nolte

Gemeindebüro

Hagedorner Str. 139
32278 Kirchlengern

Telefon:  05223 71167
Telefax:  05223 73991
E-Mail:
hf-kg-hagedorndontospamme@gowaway.kirchenkreis-herford.de

Öffnungszeiten:
Mo: 7:30 - 11:30 Uhr
Di: 14:00 - 17:00 Uhr
Mi:  7:30 - 12:45 Uhr

Bankverbindung:
IBAN: DE15 4949 0070 0260 0261 00

Lage:
Klicken Sie hier, um bei Google Maps Kirche und Gemeindehaus zu finden.

Kirche

Öffnungszeiten:

Während der Sommerzeit täglich
von 8:00 bis 18:00 Uhr.

Während der Winterzeit täglich
von 8:00 Uhr bis Sonnenuntergang.

Initiative Offene Kirchen